Die UBS Group hat Iqbal Khan zum alleinigen Chef des Bereichs Wealth Management ernannt. Damit könnte der 46-jährige in der Position sein, einmal die Nachfolge von Konzernchef Ralph Hamers anzutreten. Tom Naratil, der das Private-Banking-Geschäft der UBS bislang zusammen mit Khan leitete, verlässt die Bank nach 39 Jahren. Wie die UBS am späten Dienstagabend mitgeteilt hat, wird er per 3. Oktober von seinen Posten als Co-President Global Wealth Management und President UBS Americas zurücktreten.

"Die Verantwortung ist groß, ich trete in große Fußstapfen", erklärte Khan in einem Interview mit Blick auf die Erfolge Naratils im US-Geschäft. Die Nachrichtenagentur "Bloomberg" hatte bereits über potenzielle Änderungen in der Führung des Wealth Managements berichtet.

Neue Präsidentin von UBS Americas und Chefin der UBS Americas Holding wird Naureen Hassan, die von der Federal Reserve Bank New York zu den Schweizern stößt. Sie wird auch Mitglied der Konzernleitung. (mb/Bloomberg)