Die UBS hat seit Monatsbeginn einen neuen Chef für das Geschäft mit den Ultra-Vermögenden (UHNWI) in Deutschland. Carl von Wrede übernimmt die Position, die nach dem Weggang von Vorgänger Markus Stollenwerk zu Flossbach von Storch übergangsweise von Mara Harvey, Regionalleiterin UHNWI Deutschland, Österreich und Italien, übergangsweise verantworte wurde. Eine entsprechende Meldung eines Branchendienstes hat die Schweizer Bank FONDS professionell ONLINE auf Anfrage bestätigt.

Von Wrede ist seit sechs Jahren UHNWI-Leiter der Niederlassung München. Seit 2016 verantwortete er zusätzlich das globale Family-Office-Geschäft in Deutschland. Weitere Karrierestationen umfassen Morgan Stanley und Roland Berger. (jb)