Michael Kemmer, der frühere Chef der BayernLB und Hauptgeschäftsführer des Bankenverbands, hat den Vorsitz im Aufsichtsrat der Umweltbank übernommen. Er folgt Heinrich Klotz, der sein Amt an der Spitze des Aufsichtsrats turnusgemäß abgibt, dem Gremium aber erhalten bleibt.

Bei Kemmer sei der Vorsitz "in sehr guten Händen", lässt sich Klotz in einer Pressemitteilung zitieren. "Wir freuen uns, dass er seine langjährige Erfahrung in der Finanzbranche an der Spitze des Aufsichtsrats einbringt. Kemmer gehört dem Gremium seit dem vergangenen Jahr an. Er bescheinigt der Umweltbank ein "klares, hoch interessantes und sehr aktuelles Geschäftsmodell". (bm)