Union Investment Real Estate hat ihre Führungsspitze mit Michael Bütter verstärkt. Er soll im Oktober 2020 Vorsitzender der Geschäftsführung und Leiter des Segments Immobilien werden. Der Volljurist und Betriebswirt übernimmt diese Rolle von Jörn Stobbe, der der Geschäftsführung weiterhin angehört und sich als Leiter Asset Management fokussiert. Damit sei die Neuaufstellung der Geschäftsführung nach dem Ausscheiden von Reinhard Kutscher abgeschlossen, schreibt die Firma in einer Pressemitteilung.

Im Rahmen der neuen Struktur hat Volker Noack, seit 2010 in der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate und dort seit 2013 für das Asset Management verantwortlich, bereits im Juli das Fondsmanagement für die Privatkundenprodukte übernommen. Martin J. Brühl, seit 2016 in der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate, verantwortet als Chief Investment Officer unverändert das nationale und internationale Investment Management.

Bütter ist derzeit Aufsichts- und Beirat in verschiedenen Immobilien- und Digitalunternehmen sowie Mitglied des Vorstandes der RICS in Deutschland. Zuvor war er in Top-Managementpositionen unter anderem bei Vonovia, Scout24, Immobilien Scout, Corestate Capital und der TLG Immobilien tätig. (cf)