Thomas Bloch verlässt den digitalen Vermögensverwalter Moneyfarm. Der Mitgründer und Co-Chef des von Moneyfarm aufgekauften Robo-Beraters Vaamo wird ein neues Unternehmen gründen. "Nach sechseinhalb Jahren digitale Vermögensverwaltung möchte ich mich nochmal in ein komplett neues Thema einarbeiten", sagte Bloch dem "Handelsblatt". Er werde der Finanzbranche treu bleiben, die neue Gesellschaft richte sich aber nicht an Privatkunden.

Bloch und sein Mitstreiter Oliver Vins sowie Yassin Hankir als Dritter im Bunde gingen 2013 mit Vaamo an den Start, das eine digitale Geldanlage auf ETF-Basis bietet. 2018 wurde Vaamo dann von dem italienisch-britischen Mitbewerber Moneyfarm gekauft, der auch in Deutschland aktiv sein möchte. Im Zuge der Übernahme wechselten Bloch und Vins ins "Executive Committee" von Moneyfarm. (jb)