Die aufsichtsrechtlichen Anforderungen steigen unaufhörlich. Die VHV Gruppe hat deshalb das Vorstandsressort Risk & Solvency neu geschaffen und dieses an Sebastian Stark übertragen. Er wird damit ab Jahresbeginn die Themen Risikomanagement, Solvency sowie Datenschutz und Informationssicherheit innehaben.

Der Diplom-Kaufmann verantwortete zuletzt als Chief Risk Officer seit 2014 die Abteilung Konzernbetriebswirtschaft und Risikomanagement der VHV Gruppe. Nach seinem Betriebswirtschaftsstudium an der Justus-Liebig-Universität in Gießen startete er zunächst bei der KPMG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln, wo er zuletzt als Prokurist im Beratungsbereich Financial Service und Risk Insurance tätig war. Dort war Stark auf Risikomanagementberatung, Projektmanagement und Prüfung von Risikomanagementsystemen bei Versicherungsunternehmen spezialisiert. (cf)