Die in Lüdenscheid und Siegen ansässige Volksbank in Südwestfalen eG hat mit Ralf Stederoth einen neuen Generalbevollmächtigten ernannt. Stederoth hat seinen neuen Posten zum 1. Februar angetreten. Der 47-Jährige arbeitet seit 2003 im genossenschaftlichen Bankensektor und gilt als fusionserprobt. Seine Karriere begann er im Controlling der damaligen Volksbank Süd-Siegerland, die durch einen Zusammenschluss zur Volksbank Siegerland wurde. Dort begleitete er als Prokurist und Leiter Gesamtbanksteuerung die Fusion mit der Volksbank im Märkischen Kreis zur heutigen Volksbank in Südwestfalen eG entscheidend mit. Seit Oktober 2019 ist Stederoth bei der genossenschaftlichen Bank als Bereichsleiter für das Infrastrukturmanagement und die Gesamtbanksteuerung zuständig. Für diese Themen wird er auch weiterhin verantwortlich sein.

Die Volksbank in Südwestfalen gehört mit knapp 600 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von rund 3,8 Milliarden Euro zu den 50 größten Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland. Dem dreiköpfigen Vorstand des Instituts gehören Jens Brinkmann und Roland Krebs sowie der Vorstandssprecher Karl-Michael Dommes an. (mh)