Die Stuttgarter Volksbank bekommt mit Stefan Zeidler am 1.Juli einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Zeidler folgt auf den langjährigen Vorstandschef Hans Rudolf Zeisl, der Ende Juni in den Ruhestand tritt.

Der 55-jährige Zeidler ist im Oktober 2018 vom Vorstand der DZ Bank als designierter Vorstandsvorsitzender zur Volksbank Stuttgart gewechselt. In den ersten Monaten in Stuttgart war er als Vorstand für die neun Regionaldirektionen Firmenkunden sowie die Bereiche Interne Revision und das Beauftragtenwesen verantwortlich. Im Führungsgremium der genossenschaftlichen Zentralbank fielen die Betreuung der Volks- und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg sowie die Firmenkunden in sein Ressort.

Der gebürtige Stuttgarter begann seine Karriere mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Cannstatter Volksbank, die später in der Volksbank Stuttgart aufging. Nach einer Station bei der ABN Amro-Bank wechselte Zeidler zum Landesbank Baden-Württemberg-Konzern, wo er von 2010 bis 2013 die Rheinland-Pfalz Bank in Mainz, die gehobene Privatkunden und Mittelständler betreut, leitete.

Dem Vorstand der Volksbank Stuttgart gehören neben Zeidler noch Herbert Schillinger, Michael Huppert und Andreas Haas an. Das Institut hat eine Bilanzsumme von rund 6,7 Milliarden Euro und beschäftigt rund 1.100 Mitarbeiter. (mh)