Oliver Schumy, CEO der Immofinanz, scheidet mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand des gewerblichen Immobilienkonzerns aus. "Die vorzeitige Beendigung erfolgt in beiderseitigem Einvernehmen aus persönlichen Gründen", schreibt die Immofinanz in einer kurzen Pressemitteilung. Der Vorstand der Gesellschaft setzt sich somit ab dem heutigen 19. März 2020 aus den Mitgliedern Dietmar Reindl und Stefan Schönauer zusammen, die alle Agenden fortführen werden.

"Die Auflösung des Vertrags steht in keinerlei Zusammenhang mit der aktuellen Unternehmenslage oder möglichen Auswirkungen der Covid-19-Krise auf das Geschäft der Immofinanz", betont Michael Knap, Aufsichtsratsvorsitzender der Immofinanz. Die Immofinanz sei solide aufgestellt und verfüge über eine konservative Kapital- und Finanzierungsstruktur, so Knap weiter.

Schumy selbst war im März 2015 in den Vorstand der Immofinanz bestellt worden. Er löste Eduard Zehetner daraufhin im Mai als Sprecher des Vorstands ab. Schumy war zuvor seit Juni 2008 Finanzvorstand (CFO) der Mayr-Melnhof Gruppe. (cf)