Mit Mario Werneburg hat die VR-Bank Westthüringen ein neues Vorstandsmitglied bestellt. Der 47-Jährige startet zum 1. September dieses Jahres. Er folgt auf Thomas Diwo, der zum Jahresende in den Ruhestand tritt.

Der neue Vorstand ist ein Eigengewächs der Genossenschaftsbank. Nach seiner Ausbildung und weiteren Fach- und Führungspositionen im Hause war er als Bereichsleiter Controlling und Rechnungswesen tätig. Im Jahr 2010 wurde Werneburg zum Prokuristen und im Jahr 2021 zum Generalbevollmächtigten ernannt. Zukünftig führt Werneburg gemeinsam mit dem Vorstand Ralf Schomburg die Geschicke der thüringischen VR-Bank.

Die VR-Bank Westthüringen weist eine Bilanzsumme von rund einer Milliarde Euro aus und beschäftigt rund 105 Mitarbeiter. Sie betreibt zehn Geschäftsstellen. (mh)