Bei der VPV kommt es zu weiteren Änderungen auf Vorstandsebene. Nach dem angekündigten Rückzug des langjährigen Vorsitzenden Ulrich Gauß und der Nominierung von Klaus Brenner als Nachfolger (FONDS professionell ONLINE berichtete) hat der Aufsichtsrat eine Neuordnung des Führungsgremiums beschlossen. In diesem Zusammenhang verlassen die beiden Vorstandsmitglieder Torsten Hallmann (56) (Personal und Service) und Lars Georg Volkmann (54) (Vertrieb und Marketing) das Unternehmen. Darüber informiert die Gesellschaft per Aussendung.

Für das Vorstandsressort Vertrieb und Marketing hat der Aufsichtsrat bereits einen Nachfolger bestellt. Dietmar Stumböck (51) übernimmt ab dem 1. Dezember 2020 das Vorstandsmandat. Stumböck ist bereits seit zehn Jahren bei der VPV. Seit 2013 leitet er die Landesdirektion Süd der VPV mit Sitz in München. Bei seinen vorherigen beruflichen Stationen war er u.a. für die die ARAG Rechtsschutz­versicherung, die Württembergische Versicherung und die Bayerische tätig.

Klaus Brenner, designierter Vorstandsvorsitzender, übernimmt den Servicebereich und die derzeitigen Aufgaben des Personalvorstands, bis ein Nachfolger gefunden wurde. (aa)