Die Hamburger Privatbank M.M.Warburg hat den Vertrieb des Asset Managements mit zwei erfahrenen Managern verstärkt. Frank Prüfer (52) sowie Guido Hupe (57) werden unter Leitung von Jan-Frederik Belling von den Standorten Hamburg respektive Frankfurt aus für die unabhängige Privatbank arbeiten, heißt es in einer Presseaussendung. Im Zuge der Übernahme der Nord/LB Asset Management AG, die seit Januar als Warburg Invest firmiert, baut die Warburg Bank damit diesen Bereich kontinuierlich aus und arbeitet am Asset Management der nächsten Generation.

Prüfer betreut Finanzvertriebe, freie Finanzdienstleister und Pools. Dabei stehen die Publikumsfonds der Warburg Invest im Fokus seiner Arbeit. Er bringt für seine neuen Aufgaben mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Betreuung von Wholesale-Kunden mit. Seine besondere Expertise liegt in der gemeinsamen Entwicklung des Geschäftes mit dem Vertriebspartner, heißt es in der Mitteilung. Vor seinem Wechsel war Prüfer mehr als sieben Jahre bei Ethenea Independent Investors im Wholesale-Team und zuvor mehrere Jahre bei Veritas Investment Trust beschäftigt.

Hupe verstärkt zukünftig als Direktor das Team Asset Management Markt mit Fokus auf Institutionelle Kunden. Er bringt mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Betreuung Institutioneller Kunden ein und war zuvor bei der Nord/LB Asset Management beschäftigt. Hupe hat einst das Geschäft von Raiffeisen Capital Management und der späteren QC Partners in Deutschland maßgeblich mit aufgebaut. Weitere Stationen waren unter anderem die DG Bank und die Union Investment. (mb)