Christian Thimann (Bild) legt seinen Posten als Vorsitzender der Geschäftsführung der Athora Deutschland "auf eigenen Wunsch und in bestem gegenseitigem Einvernehmen zum 30. Juni 2021 nieder", wie der Run-off-Versicherer mitteilt. Nach eigenen Angaben möchte sich Thimann stärker anderen Tätigkeiten widmen können – er wurde unter anderem jüngst zum Honorarprofessor an der Goethe-Universität Frankfurt im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften ernannt. Er bleibe aber weiterhin in beratender Funktion für die Athora Gruppe tätig.

Thimanns Nachfolger wird Ralf Schmitt. Er ist seit 2015 im Unternehmen tätig und verantwortet als "Group General Counsel" die Bereiche Legal, Compliance und Governance bei Athora. Zudem gehörte er seit 2016 dem Management Board der Athora Deutschland an. 

Auch in den Vorständen der Töchter der Athora Deutschland gibt es Änderungen: "Die Sprecherfunktion für Athora in Deutschland wird Claudius Vievers zum 1. Juli 2021 übernehmen, der als Vorstandsvorsitzender der Athora Lebensversicherung und Athora Pensionskasse die Geschäfte im hiesigen Markt verantwortet", schreib die Gesellschaft. 

Neue Finanzchefin
Ferner meldet sie, dass Heinz-Jürgen Roppertz zum 30. Juni 2021 sein Amt als Finanzvorstand der Athora Leben und der Athora Pensionskasse niederlegen und in den Ruhestand treten. Nachfolgerin wird Bettina Hoch. Sie ist seit 1996 bei der Athora tätig.(jb)