Die Stadtsparkasse Lengerich, die im westfälischen Kreis Steinfurt beheimatet ist, hat mit Timo Schulte-Renger einen neuen Vorstandsvorsitzenden berufen. Schulte-Renger startet im April nächsten Jahres, er folgt auf den langjährigen Vorstandschef Max Mews, der dann in den Ruhestand tritt.

Der neue Chef ist derzeit ordentliches Vorstandsmitglied in Lengerich und verantwortet unter anderem die Bereiche Firmenkunden, Organisation und die interne Revision. Seine Karriere startete Schulte-Renger mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Stadtsparkasse Rheine. Danach folgte ein Wechsel zur Oldenburgischen Landesbank, wo er als Filialleiter angestellt war. 2016 wechselte er als Bereichsleiter Privatkunden zur Volksbank Greven. In Lengerich ist Schulte-Renger seit 2021 als Vorstand tätig.

Zudem gab die Sparkasse bekannt, dass Philipp Heinisch, der von der Sparkasse Gladbeck kommt, ab dem Frühjahr 2023 den zweiköpfigen Vorstand komplettieren wird. Die Stadtsparkasse Lengerich weist eine Bilanzsumme von zirka 507 Millionen Euro aus und beschäftigt rund 90 Mitarbeiter. Sie besitzt drei Geschäftsstellen. (mh)