Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) erweitert ihr Führungsgremium von drei auf vier Mitglieder. Per Anfang Juli 2019 wird Jürgen Steffan (57) die Verantwortung für das neu geschaffene Ressort Controlling, Compliance und Konzernrisikomanagement übernehmen. Die Erweiterung erfolgt aufgrund der deutlichen Expansion des Geschäfts in den zurückliegenden Jahren. Gleichzeitig unterstreicht die W&W-Gruppe damit auch die Bedeutung, die sie der veränderten Regulatorik und Compliance zumisst, heißt es im Pressetext. Steffan war seit 2006 Finanzvorstand der Wüstenrot Bausparkasse und seit 2013 auch Generalbevollmächtigter der W&W AG. Der gelernte Bankkaufmann und Bankfachwirt war vor 2006 in leitender Funktion unter anderem bei der BHF-Bank und der Bausparkasse Schwäbisch Hall tätig.

Der Vorstand der W&W AG besteht demnach künftig aus: Jürgen A. Junker (CEO), Dr. Michael Gutjahr (Rechnungswesen und Kapitalanlagen), Jens Wieland (IT und Operations) sowie Jürgen Steffan.

Nachfolger steht schon fest
Im Wüstenrot-Vorstand folgt Matthias Bogk (41) auf Steffan. Der Diplom-Betriebswirt kam 2001 zur W&W-Gruppe und leitete das Controlling der Bausparkasse seit 2013. (aa)