Warren Buffett ist mit der Fundamentalanalyse zu einem der reichsten Menschen der Welt geworden. Sein Rezept ist, konsequent nach Aktien zu suchen, deren Kurs unter ihrem inneren Wert liegt, schreibt die Schweizer "Handelszeitung". So finde er an der Börse immer wieder Schnäppchen-Titel, deren Preis günstig ist im Vergleich zu dem, was ein Unternehmen erwirtschaftet, verdient oder an Werten besitzt.

Das klingt zwar einfach, ist in der Realität aber oft komplex und anspruchsvoll. Denn einerseits gibt es eine Vielzahl an Kennzahlen, die man aufgrund von Größen wie Marktwert, Umsatz, Gewinn, Dividende und so weiter errechnen kann. All diese Kennzahlen können zwar eine Vorstellung davon vermitteln, was ein Unternehmen wert sein kann – doch oft ist das Bild uneinheitlich oder sogar widersprüchlich.

Die "Handelszeitung" stellt daher die sechs wichtigsten und bekanntesten Bewertungskennzahlen vor, die relativ einfach errechnet werden können – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)