Investoren mögen keine Unsicherheit. Die momentane Situation, in der die ganze Welt auf Sicht fährt, dürfte für viele von ihnen ein wahrer Alptraum sein. Sie sollten aber lernen, die Ungewissheit zu umarmen, rät Ottmar Wolf, Vorstand der Vermögensverwaltung FAM Frankfurt Asset Management. Ein Blick in die Vergangenheit zeige nämlich, dass es genau diese Phasen sind, in denen erfolgreiche Anleger die Basis für langfristige Gewinne legen. "Auch in Rezessionszeiten kann es somit richtig sein, in risikobehafteten Anlageformen wie Aktien und Hochzinsanleihen investiert zu bleiben", sagt Wolf.

Wer sich jetzt nicht klug positioniert, sondern in Panik aus dem Markt flüchtet, riskiert, die Börsenerholung zu verpassen, warnt der Anlageprofi. Er schaut den steigenden Kursen dann – wie eventuell schon zwischen 2003 und 2007 oder auch ab 2009 – von der Seitenlinie aus hinterher. Es müsse nun darum gehen, aus dem Corona-Crash und der extrem hohen Unsicherheit an den Märkten das Beste zu machen und Chancen zu erkennen. Der Vermögensverwalter zitiert drei Börsenregeln, die genau das nahelegen: Die Unsicherheit bringt Opportunitäten, die Baisse ist die Mutter der Hausse und im Einkauf liegt der Gewinn. Diese Weisheiten werden auch diesmal ihre Gültigkeit behalten, ist er überzeugt.

Notenbanken als Hoffnungsträger
Bevor es besser wird, dürfte es allerdings zunächst schlimmer werden. "Aus heutiger Sicht ist damit zu rechnen, dass die Gewinnschätzungen bei den Unternehmen noch um 30 bis 50 Prozent nach unten korrigiert werden müssen", sagt Wolf. Das ursprüngliche Gewinnlevel wird seiner Schätzung nach frühestens im übernächsten Jahr wieder erreicht. "Wie stark die Rezession ausfallen wird, hängt auch von der Dauer des Lockdowns ab."

Anleger können unterdessen aus den Anstrengungen von Politikern und Notenbankern Zuversicht schöpfen. Vor allem die neuen, massiven Kaufprogramme der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) für Unternehmensanleihen hebt Wolf lobend hervor. Sie dürften dieses zuvor komplett ausgetrocknete Marktsegment wiederbeleben, prophezeit er. (fp)