Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie einigermaßen abzufedern, hat die Politik die Banken in die Pflicht genommen. Kreditanträge sollen möglichst schnell und unbürokratisch durchgewunken werden. Die Kritik an den Geldhäusern wegen der angeblich zu zögerlichen Kreditzusagen wird lauter. Dazu meldet sich nun Bafin-Chef Felix Hufeld in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS) zu Wort. "Wir reden jeden Tag mit vielen Banken inklusive der KfW. Glauben Sie mir: Alle sind sich der Herausforderung dieses schmalen Grates sehr bewusst", sagt Hufeld.

Vergleich mit der Kirche
Die Finanzaufsicht habe eine Vielzahl von Erleichterungen auf den Weg gebracht, um den Banken den Rücken zu stärken. Aber in dem Maße, wie eine Bank Kreditrisiken eingehe, müsse sie auch ein Mindestmaß an Prüfung vornehmen. "Niemand, auch nicht die Politik, erwartet, dass die Banken nun überhaupt nicht mehr hingucken. Etwas anderes von der Finanzaufsicht zu erwarten wäre etwa so, als ob Sie die Kirchen auffordern würden, den Glauben an Gott vorübergehend aus dem Glaubensbekenntnis zu streichen", so der Bafin-Chef im Gespräch mit der Zeitung. "Ansonsten würden Sie im Übrigen die nächste Banken- und Finanzkrise todsicher programmieren. Daran kann wirklich niemand ein Interesse haben."

"Einige Mitnahmeeffekte wird es geben"
Angesprochen auf die Kritik vieler Firmen, insbesondere Mittelständler, wonach die Hilfen nicht rasch genug flössen, meint Hufeld: "Wo allein der Prozess klemmt, sind Politik, KfW und auch wir Aufseher unentwegt dabei, Optimierungen zu ermöglichen – bis zu den äußerst möglichen Grenzen." Es könne aber auch Unternehmen geben, die schon vor Corona in ernsthaften Schwierigkeiten steckten und die jetzt versuchen, auf Basis der Corona-Hilfsmaßnahmen Unterstützung zu bekommen, gibt der oberste Finanzaufseher Deutschlands zu bedenken. "Für mich ist nicht einsichtig, warum Unternehmen Geld bekommen sollten, deren wirtschaftliche Basis schon vor Corona erodiert war. Aber machen wir uns nichts vor: Einige Mitnahmeeffekte wird es geben." Wenn dies in einem erträglichen Ausmaß geschehe, sei dies der Preis, den alle zahlen müssten. Deswegen staatliche Rettungsmaßnahmen zu unterlassen wäre absurd, meint Hufeld. (mb)