Die Finanzbranche verändert sich ständig. Regelmäßige Weiterbildung ist für Mitarbeiter von Banken und anderen Finanzdienstleistern daher ein Muss. Ihnen bietet der Bankenverband nun mit der Bankenakademie eine zentrale Anlaufstelle. Am Montag (30. September) hat der Verband die Weiterbildungseinrichtung in Frankfurt am Main eröffnet.

Die neue Bankenakademie richtet ihr Seminarprogramm an Führungskräfte und Mitarbeiter von Banken, Finanzdienstleistern und interessierten Dritten. Ihr Leistungsangebot umfasst praxisnahe Schulungen, Workshops, Informationsveranstaltungen und digitale Formate. Die Themen reichen von Bankenaufsicht und Compliance über steuerliche Fragestellungen bis hin zu gesellschaftlichen Themen. "Wir erweitern unser Angebot inhaltlich und um den Bereich der digitalen Fortbildung. Mit modernen, innovativen Angeboten können wir schneller auf aktuelle Entwicklungen reagieren", sagt Stefanie Franzke, die gemeinsam mit Ralph Kottenhoff die Bankenakademie führt.

Enger Austausch zwischen Praxis und Wissenschaft
Dafür wird die Bankenakademie nicht nur mit dem Bankenverband zusammenarbeiten, sondern auch mit der Frankfurt School of Finance and Management. "Die Kooperation eröffnet für alle Beteiligten Potenzial", sagt Nils Stieglitz, Präsident der Wirtschaftsuniversität. "Der enge Austausch zwischen Verband, Praktikern und uns wird den Programmen und damit natürlich den Teilnehmern zugutekommen." (fp)