Kein europäisches Land ist so stark von der Entwicklung des Ölpreises abhängig wie Norwegen. Mit dem Preisverfall im vergangenen Jahr zogen über dem Land Gewitterwolken auf. Mittlerweile hat sich der Ölpreis etwas erholt – und wie sich zeigt, hat der Sturm weniger Schaden angerichtet als befürchtet.

Im vierten Quartal 2015 ging Norwegens Wirtschaftsleistung um 1,3 Prozent zurück. Schon im ersten Quartal 2016 stieg sie aber im Vergleich zum Vorquartal um ein Prozent, im zweiten Quartal gewann sie weiter an Schwung. Die norwegische Zentralbank sieht offenbar einen Silberstreif am Horizont und will die Zinsen im laufenden Jahr nicht weiter senken, berichtet der skandinavische Fondsanbieter DNB Asset Management.
 
Die norwegische Regierung versucht, den Folgen des Ölpreisverfalls mit Stimulusprogrammen entgegenzutreten. Dabei greift sie zu außergewöhnlichen Maßnahmen: Zum ersten Mal in der Geschichte entnimmt sie dem mit Ölgeld gefüllten norwegischen Staatsfonds Erträge (FONDS professionell ONLINE berichtete). Im laufenden Jahr werden 95,7 Milliarden Kronen vom Fondsvermögen abgezogen. Im kommenden Jahr sollen es sogar 121,2 Milliarden Kronen sein.
 
Ölaktien kaum vertreten
Auch an der Osloer Börse läuft es gut. Dort hat sich der schwache Ölpreis nicht so stark bemerkbar gemacht, wie man hätte meinen können. Zwar wird fast ein Drittel der Marktkapitalisierung der Oslo Stock Exchange von der Ölindustrie bestimmt. Im gesamten nordischen Anlageuniversum sind Aktien aus dem Energiesektor aber mit weniger als vier Prozent gewichtet. Das ist weniger als im europäischen oder globalen Durchschnitt. Der norwegische Leitindex OBX ist seit März auf Erholungskurs.

Die skandinavischen Märkte konnten in den vergangenen Jahren insgesamt überzeugen. Der skandinavische Aktienindex VINX Benchmark Capital Price Index NOK legte in den 100 Monaten zwischen dem 31. März 2008 und dem 29. Juli 2016 knapp 37 Prozent zu. Das entspricht einer jährlichen Rendite von mehr als 3,8 Prozent. Der Index enthält die größten und am meisten gehandelten Aktien an der Nordic Exchange und der Börse Oslo. Nach der US-Wahl ist der Index leicht gestiegen. (fp)