"Es ist eine irrige Annahme, dass die Pandemie vollständig überwunden ist", moniert Wisdom Trees Head of Research, Chris Ganatti, in einer aktuellen Einschätzung. Er wundert ihn, dass selbst inmitten der Coronavirus-Pandemie der S&P-500 über 2.600 Punkte gehandelt wird. Nach einem starken Rückgang von mehr als 33 Prozent zwischen dem 19. Februar und dem 23. März 2020 stieg der Index von diesem Zeitpunkt an bis zum 6. April 2020 um fast 20 Prozent. Es sei klar, dass die Investoren deshalb beginnen zu glauben, dass sich die Lage verbessern werde, räumt Ganatti ein.

Gewinner suchen und finden
Unter dem Strich stehe außer Frage, dass es Chancen gibt. Eine, die Wisdom Tree besonders am Herzen liegt, sei der Sektor Cloud Computing. Aktien in diesem speziellen Bereich hätten sich als massiver Katalysator erwiesen, da derzeit beispielsweise viele Menschen über längere Zeiträume von zu Hause aus arbeiten. Der Komfort durch die Cloud war in gewisser Weise noch nie so hoch wie heute, und bestimmte Unternehmen wie Zoom Video Communications verzeichneten innerhalb kürzester Zeit ein unglaubliches Benutzerwachstum.

Rückschläge drohen
"Unserer Ansicht nach wäre es falsch anzunehmen, dass die Coronavirus-Pandemie vollständig hinter uns liegt, da es noch keine endgültige Heilung gibt. Viele Länder auf der ganzen Welt haben weiterhin mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Die Märkte könnten weitere Rückschläge erleiden. Etwas Geduld könnte sich jedoch lohnen, denn Gesellschaft und Märkte werden aus diesen Problemen herauskommen", erklärt Ganatti abschließend. (aa)