Laut Dekabank liegt die Wahrscheinlichkeit, dass Deutschland ins Finale der Fußball-EM einzieht, bei gerade einmal 9,1 Prozent – und die Chance auf den Titelgewinn gar nur bei 3,4 Prozent. Das ist lediglich Platz neun in der Rangliste ihrer Titelfavoriten, schreibt das Wertpapierhaus des Sparkassensektors in einer Studie.

Favoriten auf den Titel sind laut Deka Belgien (22,4 %) mit einigem Abstand vor Frankreich (16,4 %) und Spanien (12,9 %). Zum erweiterten Kreis zählen England, Portugal und Italien mit Gewinnchancen von jeweils knapp zehn Prozent.

Die Top-Ten-Titelfavoriten der Dekabank:

  1. Belgien
  2. Frankreich
  3. Spanien
  4. England
  5. Portugal
  6. Italien
  7. Dänemark
  8. Niederlande
  9. Deutschland
  10. Schweiz

Die Deka-Ökonomen haben über einen quantitativen Ansatz ein statistisches Modell mithilfe der WM- und EM-Spiele der vergangenen 15 Jahre entwickelt. Dabei wird unter anderem ein möglicher Heimvorteil als Variable berücksichtigt. Das diesjährige Turnier, offiziell weiterhin Uefa Euro 2020 genannt, war um ein Jahr verschoben worden und wird in zehn europäischen Städten sowie in Baku ausgetragen. (mb/Bloomberg)