Mit dem Acatis Gané Valué Event hat die Aschaffenburger Investmentgesellschaft Gané seit Jahren eines der beliebtesten Produkte im deutschen Fondsvertrieb, die Markteinschätzung der Gesellschaft ist daher von besonderem Interesse. In einem aktuellen Ausblick warnt Gané-Gesellschafter und -Kapitalmarktstratege Marcus Hüttinger vor der inzwischen historisch hohe Marktbewertung der US-Börsen. Nach 60 All-time-highs im laufenden Jahr liege das Kurs-Gewinn-Verhältnis des S&P 500 bereits bei 21.

"Historisch betrachtet waren Aktien in mehr als 90 Prozent aller Fälle in den USA günstiger bewertet als heute", so Hüttinger. Auch die durch Warren Buffett bekannt gemachte Bewertungskennzahl "Marktkapitalisierung vs. Wirtschaftsleistung" weise mit rund 130 Prozent Rekordhöhe auf. Trotz dieser ungünstigen Bewertung führt nach Einschätzung der Gané-Anlageeperten mangels Alternativen kein Weg an Aktieninvestments vorbei. Selbst unter dem Gesichtspunkt laufender Einnahmen schneiden Dividendenwerte inzwischen besser ab als Anleihen. Hüttinger weist in seinem Kommentar darauf hin, dass bei 74 Prozent der Titel im Stoxx-Europa-600 die Dividendenrendite höher ist als die durchschnittliche Rendite der ausgegebenen Unternehmensanleihen.

Einfach wird es dabei in nächster Zeit aber nicht sein, mit Aktien Geld zu verdienen. Vor allem die Bedrohung durch einen Kurswechsel der US-Notenbank stelle eine Herausforderung dar. Die Antwort darauf sieht Gané in einer sorgfältigen Auswahl der "richtigen" Aktien. Als Beispiel für ein solches Unternehmen nennt Hüttinger den Softwarekonzern Microsoft, dessen marktbeherrschende Stellung es ihm erlaube, auch im aktuellen Umfeld Preisanhebungen bei Firmenkunden durchzusetzen.

Wer sich dafür interessiert, welche Aktien Gané favorisiert, findet die Top 10 Positionen des Gané Value Event übrigens täglich aktualisiert im Produktfactsheet. (gf)