Bereits seit dessen Auflage Anfang April 2005 zeichnet Guy Wagner für den flexiblen Mischfonds BL-Global Flexible EUR verantwortlich. Deutlich übertreffen konnte Wagner sowohl den Durchschnitt seiner Peergroup als auch die Benchmark zuletzt im Jahr 2019. Zwar hat der Fondsmanager es während des starken Kursrückgangs im Frühjahr 2020 geschafft, seine Anleger vor allzu starken Verlusten zu schützen, insgesamt landete der Fonds während der vergangenen zwei Jahre jedoch nur noch im Mittelfeld.

Abgesehen davon, dass er eigentlich nie so richtig zufrieden sei mit seinen Anlageergebnissen, lasse sich das Abschneiden seines Fonds während der vergangenen zwölf Monate durchaus erklären, so Wagner in einem gemeinsamen Analysegespräch von FONDS professionell und Detlef Glow, Head of Lipper EMEA Research, am Stammsitz der Banque de Luxembourg. Die Auswirkungen des scharfen Rückgangs an den Aktienmärkten im März 2020 habe der Fonds zwar durch eine relativ schnell eingezogene Absicherung seiner Positionen über Futures gut begrenzen können. Allerdings sei diese Sicherungskomponente im sehr zügig darauf folgenden Aufschwung der Märkte zum Nachteil für den Fonds geworden.

Zu lange gewartet
Er sei davon ausgegangen, so Wagner, es würde aufgrund des vergleichsweise extrem schnellen Wiederanstiegs der Aktienkurse in der Folgezeit zu Kaufgelegenheiten aufgrund einer erneuten, wenn auch kleineren Korrektur kommen, die sich dann aber im Grunde gar nicht mehr eingestellt habe. Daher habe er zu lange damit gewartet, die Absicherung über Futures aufzulösen, die letzten Kontrakte seien erst im Oktober 2020 geschlossen worden. Im Rückblick sage man sich als Fondsmanager natürlich, dass man viel früher hätte reagieren sollen, erklärt der Portfoliomanager und blickt auf die aktuelle Entwicklung: "Unser Ergebnis im laufenden Jahr kann sich durchaus wieder sehen lassen, auch wenn der September kein einfacher Monat gewesen ist." (hh)


In der Bilderstrecke oben haben wir zentrale Aussagen aus dem Interview mit Guy Wagner zusammengetragen. Das vollständige Gespräch lesen Sie in Ausgabe 4/2021 von FONDS professionell ab Seite 84 oder im hier im E-Magazin (Anmeldung erforderlich).