Für gerade einmal 515.000 Euro hat sich ein Investor den Ortsteil Rohrkrug der Gemeinde Galenbeck an der Mecklenburgischen Seenplatte unter den Nagel gerissen. Bei der Versteigerung kamen fünf Mehrfamilienhäuser bestehend aus 17 Wohnungen mit insgesamt 12.000 Quadratmetern Fläche unter den Hammer. Drei Viertel aller Einwohner von Rohrkrug nennen den Immobilien-Komplex ihr Zuhause, wie das Magazin "Anlegen in Immobilien" unter Berufung auf die Tageszeitung "Die Zeit" berichtet.

Der versteigerte Ortsteil verfüge demnach über einen Glasfaseranschluss – ein Attraktivitätsmerkmal in der entlegenen Region. 15 der 17 Wohnungen seien bereits vermietet und liefern dem neuen Eigentümer jährliche Einnahmen in Höhe von 54.800 Euro. Nach Angaben des Bürgermeisters Jörn Steike war die Gemeinde nicht in der Lage gewesen, selbst mitzubieten. (fp)