"Im zurückliegenden Monat haben wir wichtige Einblicke in die künftige Ausrichtung der Geldpolitik, die wachsenden Sorgen über den Protektionismus und die Sensibilität der Märkte für Änderungen wichtiger Indikatoren erhalten", sagt Kristina Hooper, Chief Global Market Strategist bei Invesco Asset Management. "Im Mai werden sich die Blicke der Marktteilnehmer vor allem auf die Entwicklung der Unternehmensgewinne sowie mögliche Entscheidungen über Schutzzölle und den Atom-Deal mit dem Iran richten."

Hooper wirft einen genaueren Blick auf fünf wichtige Erkenntnisse, die uns der April gebracht hat, sowie fünf Dinge, die Anleger im Mai im Auge behalten sollten – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)