Die Nervosität an den Märkten steigt, berichtet Patrick Cettier, geschäftsführender Partner der Prio Partners GmbH in Zürich. Das lässt sich auch an der jüngsten Berichtssaison ablesen: Unternehmen, die Markterwartungen nur hauchdünn verfehlen, werden sofort abgestraft. Dabei gibt es für einen überlegten Rückzug durchaus gute Gründe. "Eine im Militär übliche Taktik ist der temporäre Rückzug. Uns scheint, dass dies ein in der derzeitigen Marktlage probates Mittel ist, um Vermögenswerte zu sichern", sagt Cettier.

Entscheidend ist, den Rückzug zum Sammeln der Kräfte zu nutzen. "Als strategischer Wert in einer überschuldeten Welt ist Liquidität ein unschätzbarer Vorteil", so der Vermögensverwalter. Die Herausforderung besteht darin, liquide Mittel sicher und sinnvoll zu verwahren und anzulegen. Anleger sollten sich fragen, welche Risiken sie eingehen wollen und können, wo attraktive Chancen liegen und wie sie diese für sich nutzen können, rät der Anlageprofi.

Investoren sollten nach Perlen tauchen
Bei einem wilden Abverkauf an den Märkten entstehen immer auch Einstiegsmöglichkeiten. "Wir sehen hier zwei Arten von interessanten Chancen: Erstens, Unternehmen von hoher Qualität, die trotz hervorragendem Geschäftsverlauf und langfristig intakten Aussichten vom Markt abgestraft wurden", sagt Cettier. Zudem empfiehlt er Anlegern, sich Titel aus der zweiten Reihe anzuschauen. Vielversprechend findet Cettier Hidden Champions, die einen plötzlichen Sturz hingelegt, langfristig aber großes Wachstumspotenzial haben. (fp)