Obwohl die Performance des japanischen Aktienmarktes in der letzten Zeit deutlich zu wünschen übrig ließ, sollten Investoren das Land nicht unterschätzen, schreibt Hisanori Gondo, Head of Equities Investments, ING Mutual Funds Management Company, Japan, in seinem aktuellen Investment-Kommentar. Denn es gebe einige Faktoren, die für eine gute Entwicklung japanischer Aktien in der Zukunft sprechen. So befänden sich zum einen die Gewinnspannen der Unternehmen auf Rekordniveau. Die Ursache dafür liegt in den umfangreichen Restrukturierungen und Konsolidierungen, welche die Firmen im Zuge der Japan-Krise in den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts durchgeführt haben. Gondo zufolge ist das Cashflow-Niveau japanischer Gesellschaften unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Stärke mittlerweile beinahe genau so hoch wie das amerikanischer Unternehmen. Und auch im Bereich der Corporate Governance gebe es Fortschritte: So habe die Höhe der Dividendenzahlungen ebenso zugenommen, wie die Anzahl von Aktienrückkäufen.

Für positiven Rückenwind sorgt ferner das große Exposure das japanische Unternehmen in den aufstrebenden Emerging Markets haben. So würden beispielsweise die Sektoren Baustoffe, Industriewerte und Konsumgüter, die für den Handel mit aufstrebenden Ländern besonders interessant sind, insgesamt fast 50 Prozent der gesamten Marktkapitalisierung der japanischen börsennotierten Gesellschaften ausmachen, während es in Europa und den USA nur 28, respektive 25 Prozent sind. Ein weiterer Faktor, der Gondo zufolge für Japan spricht, ist, dass die Anzahl von Aktien mit ausreichender Liquidität in keinem Emerging Market so groß ist wie in Japan. Die guten Entwicklungen seien vom Markt indes noch nicht eingepreist worden, denn mit einem KGV von 15 fallen die Bewertungen für japanische Titel - laut Gondo - keinesfalls hoch aus. Obwohl sich das japanische Wachstum im 2008 abschwächen dürfte, sollte man das Land nicht unterschätzen. Denn diese Prognose gründe primär auf der japanischen Zurückhaltung und dürfte im Laufe des Jahres nach oben korrigiert werden. (ir)

Den ausführlichen ING IM Marktkommentar finden interessierte Leser als PDF-Datei im Anschluss an diese Mitteilung.

Veranstaltungstipp:

ING Investment Management auf dem FONDS professionell Kongress :

Beim FONDS professionell Kongress am 29. und 30. Januar 2008 in Mannheim wird Chris Ryan, CEO von ING Investment Management Asien-Pazifik, von ING Investment Management über das Thema "The Case for Asia - What will be the Drivers for Asian Markets in the Future" referieren.

Hier geht"s zur Kongress-Anmeldung.