Das Jahr 2020 war außergewöhnlich und wird für viele als ein "Annus horribilis" in Erinnerung bleiben. Dass sich nun zum Jahresende die Nachrichtenlage insbesondere auch in medizinischer Hinsicht gebessert hat, lässt den Kapitalmarktstrategen Tilmann Galler von J.P. Morgan Asset Management etwas optimistischer auf das neue Jahr blicken: "Wir erwarten für 2021, dass sich die Pandemie auf dem Rückzug befindet, was besondere Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die globalen Märkte haben wird," erläutert Galler.

Und so hat der Stratege für dieses Basisszenario zehn Thesen entwickelt, die Anlegern helfen können, durch die weiterhin unsichere Gemengelage zu navigieren – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)