Trotz positiver Konjunkturindikatoren sind die Aktienmärkte rückläufig, heißt es im aktuellen Monatsausblick von ING Investment Management (ING IM). Die Zinsen seien zwar nach wie vor niedrig und eine weitere Senkung der US-Leitzinsen in den nächsten Monaten möglich. Zudem seien die Bilanzen überwiegend gesund, die Erträge stiegen weiter und ehrgeizige Aktienrückkaufprogramme sowie eine dynamische M&A-Tätigkeit sollten nach Ansicht des ING-Expertenteams für weiteren Aufwind an den Aktienmärkten sorgen. Nichtsdestotrotz kam es auch in der ersten Novemberhälfte, nach erfreulichen Zuwächsen im Oktober, zu Kurseinbrüchen am Aktienmarkt. Insgesamt, so ING IM, scheint es den Märkten an einer klaren Richtung zu fehlen. Normalerweise sei hohe Volatilität ein Indiz dafür, dass die Weltwirtschaft die letzte Phase eines Aufwärtszyklus erreicht hat. Dies, so heißt es im Marktkommentar, sei offensichtlich nunmehr der Fall.

Den ausführlichen Marktkommentar von ING IM finden interessierte Leser in Form einer PDF-Datei im Anschluss an diese Meldung. (bb)  

VERANSTALTUNGSTIPP

Wer sich mit den Profis von ING IM persönlich austauschen will, hat beim FONDS- KONGRESS am 29. und 30. Januar 2008 in Mannheim die Möglichkeit dazu. ING IM zählt zu den über 200 Ausstellern. Wer sich noch nicht zum Kongress angemeldet hat, kann das gleich nachholen. Zur Anmeldung geht es hier.