Digitalisierung, mobile Technologie, Advanced Analytics, künstliche Intelligenz: Die Liste der Innovationen, die die Funktionsweise von Banken verändern, ist schier unermesslich lang. Trotzdem bleibt das traditionelle Bankgeschäftsmodell hartnäckig bestehen. Würde man einen Banker aus den 1970er-Jahren in die heutige Welt "beamen", wäre er zwar schockiert und beeindruckt davon, wie Menschen Konten mit winzigen schnurlosen "Telefonen" eröffnen – er würde aber trotzdem rasch erkennen, wie die Bank ihre Margen verdient. Die Finanzwelt verändert sich dank des Beharrungsvermögens ihrer Entscheider eben nicht besonders schnell.

In diesem Zusammenhang stellt sich der weltweit tätige Unternehmens- und Strategieberater McKinsey & Company die Frage, welche Art von Ereignissen einen dramatischen Schock für den Bankensektor auslösen können. Es dreht sich dabei nicht um wirtschaftliche Szenarien oder potenzielle Abschwungphasen, sondern um Ereignisse mit geringer Wahrscheinlichkeit und hohen strukturellen Auswirkungen. McKinsey bezeichnet sie als "graue Schwäne" – nicht ganz so selten wie Nassim Nicholas Talebs "schwarze Schwäne", aber immer noch unwahrscheinlicher als einzelne Ereignisse. Fünf Beispiele finden Sie in unserer Fotostrecke oben. (mb)