Bei Aktien läuft es derzeit einfach rund, auch dank der jüngsten Leitzinssenkung der Fed um 25 Basispunkte und der aufgehellten Wirtschaftslage in den USA. "In einem insgesamt positiven Aktienmarktumfeld zeigten japanische Aktien erneut relative Stärke, gefolgt von US-Aktien und den europäischen Märkten", sagt Michael Jensen, Leiter Asset Management bei Moventum. Auch die Aktienmärkte in den Schwellenländern entwickelten sich ähnlich gut.
 
Jensen beobachtet in den USA und Europa mit Blick auf die unterschiedlichen Aktien-Gattungen ähnliche Tendenzen: Wachstumsstarke Growth-Aktien stiegen demnach stärker im Kurs als Value-Titel. Auch für Small-Caps lief es gut: "Sowohl in den USA als auch in Europa konnten kleinkapitalisierte Werte outperformen", sagt der Aktien-Experte. 

Unterschiede bei Aktien-Sektoren
Auf Sektor-Ebene waren hingegen Unterschiede zu beobachten, so Jensen weiter: In den USA dominierten die Segmente Gesundheit, Informationstechnologie und Industrie, während die Sektoren Energie, Versorger und nicht-zyklischer Konsum relative Schwäche zeigten. In Europa entwickelten sich die Sektoren Gesundheit, Industrie und Rohstoffe am besten. Am schlechtesten liefen die dort Sektoren Energie, Finanzen und Telekommunikation. (fp)