Mit den Halbjahreszahlen von RWE, Telekom und Deutsche Wohnen ist die vermutlich härteste Berichtssaison für den Dax endgültig abgeschlossen, schreibt die Investment-Community "Capinside". Nach dem tiefen Fall des deutschen Leitindex in Folge der Coronakrise ging es umso rascher wieder bergauf. Mittlerweile kratzt der Dax bereits wieder an der 13.000-Punkte-Marke. Die Auswirkungen des Lockdowns sind allerdings in den Zahlen der Dax-Unternehmen deutlich erkennbar – wenn auch erst in den Berichten zum zweiten Quartal 2020. Rechnet man das Skandalunternehmen Wirecard heraus, gingen die Umsätze des ersten Halbjahres bei mehr als der Hälfte der Dax-Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr zurück.

"Capinside" veranschaulicht mit einer kurzen Analyse die Dimensionen der Krise – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)