Die Fondsgesellschaft Degroof Petercam hat eine Online-Plattform gestartet, bei der Fragen rund um das Thema nachhaltige Geldanlage beantwortet werden sollen. So erklärt das Kompendium beispielsweise, welche gesetzlichen Bestimmungen gelten oder wie Investoren und ihre Berater ein nachhaltiges Portfolio konstruieren und umsetzen können. Auch auf das Feld der aktiven Beteiligung bei den Investments über Abstimmungen auf Hauptversammlungen von Unternehmen geht das Werk ein.

Mit dem "Sustainability Knowledge Centre" will der belgische Vermögensverwalter sein Wissen und seine langjährige Erfahrung teilen, heißt es in einer Mitteilung. Die Plattform soll Entwicklungen und Hintergründe aufzeigen sowie die Vor- und Nachteile nachhaltiger Geldanlagen analysieren. Das Haus will das Lexikon regelmäßig um neue Kapitel ergänzen. Vier Teile sind bislang auf Deutsch übersetzt. Weitere Teile sollen in den nächsten Wochen folgen.

Basiswissen bieten
"Wir sind davon überzeugt, dass insbesondere die Anleger umfänglich über das Thema Nachhaltigkeit informiert sein sollten", lässt sich Hugo Lasat, Vorstandschef  von Degroof Petercam Asset Management, zitieren. "Über die Webseite des Sustainability Knowledge Centers lassen sich die verschiedenen Konzepte, Terminologien und Begriffe kennenlernen sowie Themen neu entdecken oder auch gezielt vertiefen." Degroof Petercam bezeichnet sich selbst als "einen der ersten Player im Bereich nachhaltiger Anlagen". (ert)