Das aktuelle Marktumfeld ist für Anleger, die nach guten Value-Titeln Ausschau halten, alles andere als komfortabel. "Die Aktienmärkte sind weiterhin extrem teuer und es gibt nur wenige Bereiche, in denen Anleger noch 'Value' finden können", schreiben Anlagestrategen des Vermögensverwalters Principal Global Investors in ihrem aktuellen Marktbericht. Auf der Suche nach einem günstigen Marktumfeld werden sie aus Sicht der Finanzprofis am ehesten in Europa fündig, etwa in Deutschland oder Großbritannien. 

Das liege nicht zuletzt an der europäischen Finanzpolitik: "Europa gewinnt an fundamentaler Stärke, da fiskalische Anreize zu einem dauerhaften Bestandteil des politischen Instrumentariums werden", schreiben die Strategen. "Der Kontinent hat das Potenzial, nach einem Jahrzehnt unterdurchschnittlicher Leistung aufzuholen – auch wenn die Energiekrise sicherlich zur Vorsicht mahnt."

US-Tech-Branche Rückgrat des Wachstums
Auch wenn der US-Markt vergleichsweise teuer bewertet ist, sehen die Principal-Strategen auch dort spannende Anlagemöglichkeiten, insbesondere in der Technologiebranche. "In Zeiten, in denen sich das Wachstum verlangsamt und die Marktbedingungen verschlechtert haben, entwickeln sich Qualitätsaktien traditionell besser", erläutern sie. "Mega-Caps aus dem US-Technologiesektor bieten einen solchen Qualitätsvorteil." Im Gegensatz zu zyklischen Unternehmen seien diese Titel nicht von der Pandemie-Erholung abhängig, sondern bilden aus Sicht der Finanzprofis das Rückgrat des Wachstumstrends. (fp)