Nicht ohne Grund gehört der aktienorientierte Mischfonds RB Luxtopic Flex auch in diesem Jahr zu den Gewinnern des DEUTSCHEN FONDSPREISES. Dass Fondsmanager Robert Beer sich auf das risikoadjustierte Management von Aktien versteht, stellt der Stratege schließlich regelmäßig auch in seinem mit einem Volumen von knapp 160 Millionen Euro noch etwas größeren RB Luxtopic Aktien Europa unter Beweis. Insgesamt verwaltet Beer heute ein Volumen von rund 260 Millionen Euro in drei Publikumsfonds, die unter dem Nachhaltigkeitsaspekt alle den Anforderungen von Artikel 8 der EU-Offenlegungsverordnung entsprechen.

Anders als die großen Fondsgesellschaften, kann Beer dabei natürlich nicht auf ein eigenes Nachhaltigkeits-Office zurückgreifen. Vor diesem Hintergrund wollten wir in unserer Reihe "Nachhaltig nachgefragt" genauer wissen, wie Beer den ESG-Komplex und entsprechende Kriterien in die Investmentprozesse seiner Aktienfonds integriert und welche Kriterien der Portfoliomanager anwendet, um Aktien aus dem ihm zur Verfügung stehenden Anlageuniversum unter dem ESG-Gedanken auszuschließen oder darüber hinausgehende Positivkriterien anzuwenden.

Daher haben wir Robert Beer zu einem gemeinsamen Analysegespräch mit Barbara Claus, Leiterin des Bereichs Mutual Funds bei Scope Analysis, gebeten. In der Bilderstrecke oben haben wir zentrale Aussagen aus dem Interview mit Robert Beer zusammengetragen, einfach durchklicken. Das vollständige Gespräch finden Leser in Ausgabe 1/2022 von FONDS professionell oder hier im E-Magazin (Anmeldung erforderlich). (hh)