Entwarnung für Hauskäufer: Nach einem kurzen Ausflug nach oben sind die Zinsen für Immobilienkredite zuletzt wieder gesunken, zeigt eine Auswertung des Finanzdienstleisters Dr. Klein. Der Bestzins für Hypothekendarlehen mit zehn Jahren Zinsbindung liegt aktuell bei 0,51 Prozent und ist damit nicht mehr weit vom absoluten Tiefstand (0,42 Prozent) entfernt.

An den günstigen Konditionen dürfte sich so bald nichts ändern. Dr.-Klein-Vorstand Michael Neumann rechnet jedenfalls nicht damit, dass sich die Bauzinsen in den kommenden Monaten viel bewegen werden: "Solange sich die Konjunktur nicht nachhaltig positiv entwickelt, wird sich an der aktuellen Zinssituation nichts ändern", ist der Experte überzeugt.

Harter Wettbewerb
Selbst wenn die Wirtschaft überraschend wieder aufblühen sollte, brauchen sich Hauskäufer in spe noch keine unmittelbaren Sorgen machen. Das erneute Absinken der Bauzinsen sei nämlich nur zum Teil mit der schwächelnden Konjunktur zu erklären, sagt Neumann. Vielmehr spiele auch der scharfe Wettbewerb zwischen den Banken eine Rolle. "Ein neues Rekordtief in diesem Jahr ist nicht auszuschließen." (fp)