Die US-Technologiebörse Nasdaq und ihre Partner steigen ins Auktionsgeschäft ein: Sie haben eine Plattform ins Leben gerufen, die den Handel mit Anteilen von Unternehmen ermöglicht, die nicht an der Börse notiert sind. Der sogenannte Nasdaq Privat Market (NPM) entstand in Zusammenarbeit mit einigen Banken, darunter Goldman Sachs, Morgan Stanley, der SVB Financial Group und der Citigroup, und soll selbst als eigenständiges Unternehmen an die Börse gehen, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ).

Mithilfe der NPM-Plattform können institutionelle Investoren ebenso wie Einzelanleger Auktionen, Übernahmeangebote und Block-Trades tätigen. Bei Letzteren handelt es sich um Aktienpakete im großen Stil, die außerhalb der Börsen verkauft werden. Auktionsplattformen wie der NPM werden immer beliebter. Die weltgrößte Investmentgesellschaft Blackrock kündigte im Juni an, künftig ebenfalls bei solchen Plattformen mitzumischen. Ein bislang bekannter Player auf dem Markt ist das Start-up Zanbato, in das die US-Bank JP Morgan investiert ist. (fp)