Die Börse boomt seit fast einer Dekade nahezu ohne Unterbrechung – bis vor kurzem. Doch die letzten acht Wochen brachten Anleger rund um den Globus zunehmend ins Grübeln. Der Dow-Jones-Industrial-Index hat seit seinem Allzeithoch mehr als neun Prozent eingebüßt und steht damit auf der Schwelle zu einer veritablen Korrektur. Der S&P 500 und der Nasdaq Composite verloren mehr als zehn beziehungsweise 15 Prozent gegenüber ihren Höchstständen – und der Rückgang des Dax summiert sich vom Januar-Hoch aus gerechnet sogar auf mehr als 20 Prozent.

Die aktuelle Korrektur dauert bereits länger an als die Abwärtsbewegung Anfang 2018 und nähert sich der Länge der Marktkorrektur von 2010, die den ersten Bruch in der gewaltigen Aufwärtsbewegung des S&P 500 nach dem Ende der Finanzkrise mit sich brachte. Doch müssen Investoren wirklich ernsthaft besorgt sein?

Das Anlegerportal "The Motley Fool" hat exemplarisch für die amerikanische Börse zehn Fakten zum Thema Korrektur der Aktienmärkte aufgelistet, die für etwas mehr Klarheit sorgen – klicken Sie sich durch unsere Fotostrecke oben. (mb)