Die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) Axxion möchte die Mittelzuflüsse für den Nebenwertefonds Gallo - European Small & Mid Cap besser steuern. Daher hat sie verfügt, dass der Ausgabeaufschlag für die Anteilsklasse S ab sofort vollständig von ihr einbehalten wird. Die Anteilklassen R und I des Portfolios, dessen Strategie von HC Capital Advisors aus Augsburg vorgegeben wird, sind weiterhin wie gewohnt zu erwerben: Das Agio ist also vom Vertrieb abhängig, wie die KVG auf Anfrage von FONDS professionell ONLINE erklärte.

Dieser "Mini-Soft-Close" erfolgte aus einem einfachen Grund: Die betroffene Tranche ist Axxion zufolge mit einer etwas günstigeren Gebührenstruktur versehen und hatte den Zweck, in der Startphase des Fonds größere Investoren für Zeichnungen zu gewinnen – daher auch das Kürzel "S", das für "Seed" steht. Die Startphase des im April lancierten Fonds sei mit Erreichung eines Volumens von rund 40 Millionen aber abgeschlossen.

Zweiter Fonds im Annahmestopp-Modus
Der zweiten Fonds der Nebenwerte-Spezialisten von HC Capital Advisors verbleibt dagegen in einem vollständigen Soft Close. Die Ausgabeaufschläge des im Oktober 2014 aufgelegten Squad European Convictions Fonds werden seit November 2015 ebenfalls vollständig von der KVG einbehalten, damit die Strategie des Fonds nicht verwässert wird. Damals wurde die Marke von 50 Millionen als Grenze für den Soft Close genannt – mittlerweile hat das Portfolio ein Volumen von 97 Millionen Euro. (jb)