Der Deutsche Investment Trust hat zum 2. Januar 2003 über seine luxemburger Tochtergesellschaft den ersten unter Nachhaltigkeitskriterien gemanagten Publikumsfonds aufgelegt. Der Fonds mit dem Namen "Allianz Dresdner Global Sustainability" (WKN 157 662) wird als neuer Teilfonds des SICAV-Umbrellafonds "Allianz Dresdner Global Strategies Fund" aufgelegt und orientiert sich am international anerkannten Dow Jones Sustainability Group World Index.
Das Anlagekonzept des Fonds zielt auf die Bereiche Ökonomie, Ökologie und Soziales. Dabei werden ausschließlich solche Firmen berücksichtigt, deren nachhaltiges unternehmerisches Verhalten in ökologischer und sozialer Hinsicht als vorbildlich anzusehen ist und deren Wachstums- und Gewinnchancen positiv bewertet werden. Das können bekannte Markenunternehmen sein, aber auch innovative Nischenanbieter, die in Teilbereichen erfolgreich tätig sind. Der Allianz Dresdner Global Sustainability stellt damit eine attraktive Alternative zur klassischen Anlage in einem weltweit anlegenden Aktienfonds dar.
Der ausschüttende Fonds luxemburgischen Rechts wird zunächst im Private Placement angeboten. Nach Ablauf der für europäische Fonds geltenden Zulassungsfrist soll der Fonds auch in Deutschland öffentlich verkauft werden.

Gütesiegel des UNA Trust
Im Allianz Dresdner Global Sustainability werden Aktien von Unternehmen, die fundamentalen und finanziellen Mindestkriterien entsprechen, einem zweistufigen Selektionsprozess unterworfen. In einem ersten Schritt filtern die Sustainability Experten des dit, der für den Fonds als Anlageberater tätig ist, alle möglichen Anlagetitel durch einen Prozess von Ausschlusskriterien, die in Zusammenarbeit mit der United Nations Association Trust
(UNA Trust)entwickelt wurden und auf den Prinzipien der Vereinten Nationen und der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) basieren. So werden alle Unternehmen, die diesen Mindestanforderungen nicht entsprechen, ausgeschlossen. Das betrifft beispielsweise Engagements in den Bereichen Rüstung, Tabak und Pornographie. In einer zweiten Selektionsstufe werden mithilfe eines Punkteverfahrens zu jeweils gleichen Anteilen ökonomische, ökologische und soziale Kriterien bewertet, bei denen ein weiteres Mal geprüft wird, ob den Belangen der Nachhaltigkeit in jedem dieser Bereiche genügt wird. Hierbei greift der dit zusätzlich auf das globale Analysten-Netzwerk und insbesondere die GrassrootsSM-Organisation von Allianz Dresdner Asset Management (ADAM) zurück, die mit ihren weltweit über 300 Spezialisten in der Lage ist, Angaben von Unternehmen vor Ort zu überprüfen. Die Systematik dieser Auswahlmethode haben bisher eine Reihe institutioneller Anleger in den USA, Großbritannien und Deutschland erfolgreich getestet. Nach Sustainability-Kriterien werden bei ADAM derzeit ca. 4,5 Mrd. Euro verwaltet.

Anlageprinzip Nachhaltigkeit mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten und hoher Nachfrage Sustainability, also Nachhaltigkeit als Anlageprinzip, entwickelt sich zu einem wichtigen Anlagekriterium. Dies zeigt eine Umfrage des Bundesministeriums für Umwelt in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstitut EMNID im Zusammenhang mit Anlagen zur Altersversorgung: 83 % der Bevölkerung in Deutschland sind interessiert, aber nur 3 % wurde ein Sustainability-Produkt angeboten. Festzuhalten ist, dass es sowohl von privater als auch von institutioneller Seite mehr Nachfrage nach Sustainability-Investments gibt, als von Finanzdienstleistern angeboten wird.

In der führenden Investment-Nation USA ist das Volumen von Anlagen in so genannten Sustainability Investments seit 1999 um über 33 % auf mittlerweile mehr als 2 Billionen Euro gewachsen, und in Europa wurden - bei Wachstumsraten von über 40 % - inzwischen fast 16 Milliarden Euro investiert. Zudem haben nachhaltigkeitsorientierte Investments nicht schlechter rentiert als traditionelle Anlagen. Die Kursentwicklung des Dow Jones Sustainability Group World Index von Aktien nachhaltig wirtschaftender Unternehmen verlief im Vergleich zu der eines weltweiten MSCI Aktienuniversums über eine Periode von fünf Jahren hinweg absolut vergleichbar, streckenweise sogar besser.

(Anlage: Stammdaten des Fonds)

Allianz Dresdner Global Sustainability (AX-Tranche)

(Teil-Fonds des luxemburger SICAV Umbrella-Fonds

Allianz Dresdner Global Strategies Fund)

-Stammdaten des Fonds-

Wertpapierkennummer (WKN)

157 662

ISIN

LU0158827195

Auflegung

02. Januar 2003

Ausgabeaufschlag

5 Prozent

Verwaltungsvergütung

1,25 Prozent p.a.(max 2,00 %)

Depotbankvergütung

0,06 Prozent p.a.

Ertragsverwendung

ausschüttend

Geschäftsjahr

30. September

Ausschüttungstermin

15. November

Depotbank

State Street Bank Luxembourg S.A.

Mindestanlage

keine

Sparplan

50 Euro pro Monat

Erstausgabepreis

10,50 Euro, inkl. AA

Benchmark

Dow Jones Sustainability World Index

Fondsmanager

Olaf Köster

Verwaltungsgesellschaft

Allianz Dresdner Asset Management Luxembourg S.A.