Der Schweizer Vermögensverwalter Quantex hat seinen Erfolgsfonds Quantex Global Value teilweise geschlossen. Seit dem 7. November werden keine neuen Anteilsscheine mehr ausgegeben, weder für neue noch bestehende Kunden. Fondssparpläne werden ebenfalls ausgesetzt. Dagegen sind Anteilsscheinrückgaben weiterhin möglich. Das geht aus Anlegerinformationen hervor, die FONDS professionell ONLINE vorliegen. Diese Schließung für neue Mittel gilt für alle Anteilsklassen des Fonds.

Der Grund für diesen Schritt ist, dass der mittels einer Value-Strategie in nur rund 50 Werte investierende Aktienfonds infolge von steten Mittelzuflüssen die Grenze von 1,2 Milliarden Schweizer Franken erreicht hat. Quantex hatte im Sommer angekündigt, die Reißleine zu ziehen, wenn das Fondsvolumen zu groß wird. "Die Zahl der Aktien, die unsere Bewertungskriterien erfüllen, ist überschaubar. Wir legen großen Wert auf eine gewisse Liquidität, um nicht in einzelnen Wertpapieren gefangen zu sein. Wir haben mal nachgerechnet: Mit jeder Verdopplung des Fondsvolumens verlieren wir ein Drittel unseres Anlageuniversums", erklärte Portfoliomanager Peter Frech in einem Interview mit FONDS professionell ONLINE.

Erfolgsstory
Die hohen Mittelzuflüsse wiederum sind die Folge der guten Performance des Portfolios, das seit Auflage 2008 ein Plus von knapp 285 Prozent schaffte; die 2015 lancierte Euro-Tranche kam auf 168 Prozent. Trotz Marktturbulenzen betrug die Wertentwicklung im laufenden Jahr stolze 12,9 Prozent. Der Erfolg des Fonds schlug sich nicht nur in hohen Mittelzuflüssen nieder: Fondsmanager Peter Frech und dem Team von Quantex wurde auch der DEUTSCHE FONDSPREIS 2022 in der Kategorie "Aktienfonds global" verliehen. (jb)