Franklin Templeton hat drei Themenfonds aufgelegt, die sich auf innovative Entwicklungen konzentrieren: Der Franklin Disruptive Commerce Fund, Franklin Genomic Advancements Fund und Franklin Intelligent Machines Fund sind für den Vertrieb in mehr als zehn europäischen Ländern zugelassen, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz. "Diese drei Strategien zielen darauf ab, starke, branchenübergreifende und eindeutige langfristige Trends zu erkennen, von denen wir glauben, dass sie einen großen Einfluss auf unsere Wirtschaft und unser tägliches Leben haben werden", erklärt Portfoliomanager Matthew Moberg zu den Fondsneulingen.

Innovation, Wertsteigerung und aktives Management
Alle drei neuen Fonds verfolgen eine langfristige Kapitalwertsteigerung, indem sie vorrangig in Aktienwerte von Unternehmen investieren, die für das jeweilige Anlagethema des Fonds relevant sind.

Der Franklin Disruptive Commerce Fund (LU2387457646) investiert dabei in Unternehmen, die von Neuentwicklungen in verschiedenen Wachstumsbereichen des E-Commerce, einschließlich der Sharing Economy, profitieren oder diese fördern, die sowohl für Verbraucher als auch für Unternehmen komfortable, maßgeschneiderte, sichere und zeiteffiziente Transaktionen ermöglichen.

Beim zweiten neuen Portfolio, dem Franklin Genomic Advancements Fund (LU2387456754), stehen wiederum Unternehmen im Fokus, die von neuen genombasierten Forschungsmethoden und -technologien profitieren oder deren Weiterentwicklung fördern, um die Lebensqualität von Menschen und anderen Lebewesen zu verlängern oder zu verbessern. Dies wird durch das Aufkommen der kostengünstigen und schnellen Gensequenzierung vorangetrieben.

Beim Franklin Intelligent Machines Fund (LU2387455780) sucht das Fondsmanagement wiederum nach Firmen, die von Technologien des maschinellen Lernens profitieren oder deren Weiterentwicklung in Bereichen wie Robotik, autonomes Fahren und algorithmische Datenanalyse fördern. (cf)