Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
| Produkte

Halbjahresbilanz: Die wichtigsten Fondsmanagerwechsel

FONDS professionell ONLINE lässt die bedeutsamsten Fondsmanagerwechsel der letzten sechs Monate noch einmal Revue passieren.

adobestock_48182904_jakub_jirsk.jpg
Diese Fondsmanager haben sich im ersten Halbjahr nach einem neuen Arbeitgeber umgesehen – einfach weiterklicken!
© Jakub Jirsák / stock.adobe.com

Wenn ein Starfondsmanager seinen Arbeitgeber verlässt, ziehen übervorsichtige Anleger nicht selten ihre Geld aus dem Anlagevehikel des Abtrünnigen ab – und sorgen damit oft auch für heftige Turbulenzen bei den betroffenen Fondshäusern. Managerwechsel kommen auch bei den Analysten der Berliner Ratingagentur Scope in der Regel nicht besonders gut an, erklärte das Haus im Rahmen einer Analyse. Passiert es doch, sei es für das Rating der betroffenen Fonds entscheidend, ob ein erfahrenes Team den personellen Aderlass auffangen kann. Große Investmentgesellschaften, die personell breit aufgestellt sind, sind damit gegenüber manchen Asset-Management-Boutiquen im Vorteil.

Geldgeber sollten dennoch Ruhe bewahren, wenn Portfolioprofis ausgetauscht werden. So fanden die Analysten von Morningstar in einer aufwändigen Mehrjahresbetrachtung keinerlei Zusammenhang zwischen einem Wechsel des Portfolio-Lenkers und der anschließenden Wertentwicklung des Fonds – weder in den Monaten direkt nach der Rochade noch zwei Jahre später. 

An prominenten Wechselfällen herrschte zuletzt kein Mangel: Auch im letzten Halbjahr haben sich einige Fondsmanager dazu entschieden, ihrem Arbeitgeber den Rücken zu kehren. FONDS professionell ONLINE hat die aufsehenerregendsten Personalien der letzten sechs Monate zusammengetragen – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie oben! (cf)

facebooktwitterlinkedInXING
News
 Schliessen