Die Finanzberatungsgesellschaft RWS Vermögensplanung aus Hannover hat sich für das laufende Geschäftsjahr ehrgeizige Ziele gesetzt. "Die Ausweitung der bundesweiten Vertriebstätigkeit ist unser vorrangiges Ziel", sagte Vorstandschef Jörg Christian Hickmann auf der Hauptversammlung des Unternehmens. "Dazu werden wir zahlreiche weitere Finanzkaufleute rekrutieren und ausbilden sowie neue Geschäftsstellen eröffnen."

Der Umsatz in den ersten fünf Monaten dieses Jahres habe sich trotz der Corona-Pandemie "zufriedenstellend" entwickelt. "Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr eine Bestätigung der Resultate des Vorjahres, da Vertriebskraft ausgebaut wurde und Innovationen im Produkt- und Technikbereich bereits die ersten Früchte tragen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Bestes Jahr der Firmengeschichte
Das vergangene Jahr lief mit Blick auf die Geschäftszahlen erfreulich: Der Überschuss sei im Vergleich zum Vorjahr um 70 Prozent auf knapp 1,3 Millionen Euro gestiegen, so Hickmann. "Dies war das beste Jahr der über 40-jährigen Firmengeschichte." Die Provisionserlöse stiegen um vier Prozent auf acht Millionen Euro. Die Zahl der RWS-Berater sei um fünf Prozent gewachsen, meldet das Unternehmen.

Überschattet wurde das Geschäftsjahr vom Tod des Firmengründers und Aufsichtsratsmitglieds Waldemar von Roon (FONDS professionell ONLINE berichtete). "Wir werden das Unternehmen im Sinne unseres Gründers fortführen und ausbauen. Die Zukunft gehört dem freien Vertrieb", sagte Hickmann.

Corona treibt Digitalisierung voran
Wegen der aktuellen Pandemie seien die Digitalisierungspläne vorgezogen worden. So stellte RWS seinen Vertriebspartnern eine Videoberatungssoftware zur Verfügung. Diese Technik sei vom RWS-Vertrieb "hervorragend aufgenommen" worden, berichtet der Vorstandschef. So habe der Umsatz trotz des Lockdowns fast das Vorjahresniveau erreicht.

RWS vertreibt unter anderem drei Exklusivfonds. Der größte davon, der RWS-Aktienfonds, verwaltet gut 200 Millionen Euro. Dieses Portfolio wird seit Jahresbeginn von DJE gemanagt (FONDS professionell ONLINE berichtete). "Mit DJE Kapital haben wir einen Vermögensverwalter gefunden, der sein Können seit über 45 Jahren unter Beweis gestellt hat", so Hickmann. Das Investmentsparen sei in Zeiten der Nullzinspolitik "alternativlos". Ergänzt wird die Produktpalette durch die beiden Dachfonds RWS-Dynamik und RWS-Ertrag, die knapp 30 respektive rund 23 Millionen Euro verwalten. (bm)