Hauck & Aufhäuser Innovative Capital gab die Auflage eines Fonds bekannt, der direkt in Krypto-Werte investiert – darunter Token wie Bitcoin und Ethereum sowie Projekte wie Solana, Polygon und Polkadot. Der Fonds richtet sich an professionelle und semi-professionelle Investoren und will eine breit diversifizierte Auswahl nativer Krypto-Währungen und -Token bieten.

Holger Sepp, Vorstand von Hauck Aufhäuser Lampe, hatte Ende vergangenen Jahres angekündigt, dass die Bank an Krypto-Produkten arbeite. Diese seien als Asset-Klasse nicht mehr wegzudenken, sagte er damals. Auch zahlreiche andere Frankfurter Finanzdienstleister haben ihr Angebot in diesem Bereich erweitert.

Bei Hauck Aufhäuser Lampe wird die Verwahrung der Krypto-Werte von der Kapilendo Custodian, einer Tochtergesellschaft, übernommen. Als Verwahrstelle fungiert die Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank selbst. (mb/Bloomberg)