Hauck & Aufhäuser hat der F.A.Z.-Gruppe die hundertprozentige Beteiligung an dem Münchener Fintech Easyfolio abgekauft. Damit steigt die Privatbank in den Markt der automatisierten Online-Geldanlage, der sogenannten "Robo-Beratung", ein. Über den Kaufpreis wurde nichts bekannt.

Durch diese Akquisition könne Hauck & Aufhäuser seine Erfahrung im Investmentmanagement mit dem digitalen Vertriebskanal von Easyfolio verbinden, teilte die Gesellschaft mit. "Der Trend zur Digitalisierung von Bankdienstleistungen wird sich massiv fortsetzen und bringt enorme Chancen für die digitale Unterstützung in der Anlageberatung”, sagte Stephan Rupprecht, der zuständige Partner bei Hauck & Aufhäuser.

Nur gut 16 Millionen Euro an verwaltetem Vermögen
Easyfolio lotst Anleger über ein Internetportal in drei Modellportfolios. Dafür hat das Start-up im April 2014 drei global investierende ETF-Dachfonds initiiert: Easyfolio 30, Easyfolio 50 und Easyfolio 70 – die Zahl im Namen gibt die Höhe der Aktienquote in Prozent an. In Summe verwalten diese Fonds gerade mal 16,1 Millionen Euro.

Das eher geringe Vermögen gab vermutlich nicht den Ausschlag für die Akquisition. Es gehe unter anderem darum, vom technischen Knowhow und der Internetexpertise von Easyfolio zu profitieren, sagte eine Sprecherin der Bank gegenüber FONDS professionell ONLINE.

"Attraktives digitales Portfolio"
Unter der Leitung von Reinhard Pfingsten, dem Chief Investment Officer der Privatbank, sollen zudem neue Produkte entwickelt werden. Dabei wird es sich vermutlich um aktiv verwaltete Asset-Allocation-Fonds handeln, die – anders als die Easyfolios – keine starre Aktienquote aufweisen. Hauck & Aufhäuser werde für seine Kunden "ein attraktives digitales Portfolio für ihren Vermögensaufbau schaffen", heißt es in der Mitteilung.

Fondsmanager der Easyfolios ist derzeit Apo Asset, als Kapitalverwaltungsgesellschaft dient HSBC Inka. Daran solle sich zunächst nichts ändern, so die Sprecherin auf Nachfrage. Allerdings darf als wahrscheinlich gelten, dass Hauck & Aufhäuser eines Tages auch das Management und die Verwaltung der Fonds übernehmen wird. (bm)