Union Investment bringt gemeinsam mit Blackrock einen European Long-term Investment Fund (ELTIF) für das gehobene Privatkundengeschäft an den Markt. Der "Uni Alternativ: Privatmarkt ELTIF A" richtet sich den regulatorischen Vorgaben entsprechend an Privatanleger mit einem liquiden Vermögen von mehr als 100.000 Euro. Eine Investition in den neuen ELTIF ist bereits ab 10.000 Euro möglich. Die Zeichnungsfrist läuft vom 2. Mai bis zum 8. Juli 2022, wie Union Investment mitteilt.

Mit dem Fonds können Anleger vor allem in Unternehmensbeteiligungen, in Darlehen an Firmen und Infrastrukturprojekte investieren, die einen Mehrwert in der Europäischen Union (EU) und den USA generieren. Ziel des ELTIFS ist ein Portfolio aus rund 60 bis 90 Einzelinvestments im Privatmarkt. Es wird über eine bis zu vierjährige Investitionsphase aufgebaut und von Blackrock gemanagt. 

Das Portfolio im Detail
Im Bereich Private Equity sollen rund 30 Prozent der Gelder in Privatmarktanlagen investiert werden. Rund 40 Prozent des Portfolios sind für nicht börsennotierte Schuldtitel und -instrumente wie Darlehen an meist kleinere und mittlere Unternehmen vorgesehen. In den Sektor Infrastruktur wird der Fonds rund 30 Prozent investieren. Dazu gehören nicht börsennotierte Eigenkapitalanlagen in Bereichen wie Energieerzeugung, Transport sowie digitale oder soziale Infrastruktur. 

"Privatmarktanlagen waren bisher fast nur für institutionelle und sehr vermögende Kunden zugänglich", erklärt Jochen Wiesbach, Leiter Produktmanagement und Geschäftsführer bei Union Investment. ELTIF-Produkte für das gehobene Privatkundengeschäft seien in Deutschland noch rar. "Mit unserem neuen Angebot bieten wir Kunden der genossenschaftlichen Geldinstitute Zugang zu Alternatives", so Wiesbach. Dadurch könnten erfahrene Anleger ihr Vermögen noch breiter aufstellen könnten.

870 Millionen Euro in ELTIFs investiert
ELTIFS sind erst seit 2015 am Markt. Nach einem verhaltenen Start hat sich das Angebot an solchen Vehikeln in den vergangenen anderthalb Jahren deutlich erhöht und auch die Nachfrage hat angezogen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Untersuchung der Ratingagentur Scope Fund Analysis. In Deutschland wurden der Untersuchung zufolge bis Ende 2021 rund 870 Millionen Euro in ELTIFs investiert, wovon allein 590 Millionen Euro auf den "Klimavest" der Commerz Real entfielen. Die übrigen 280 Millionen Euro wurden vor allem über die Private-Wealth-Einheiten der Großbanken platziert. Nun können auch vermögende Privatkunden der genossenschaftlichen Institute in diesen Fondstypen investieren.

Der "Uni Alternativ: Privatmarkt ELTIF A" wird eine Laufzeit von zehn Jahren haben. Diese kann durch Union Investment zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden. Anteilsrückgaben während der Laufzeit sind nicht möglich. Die Auflegung des Fonds ist für den 25. Juli 2022 geplant. (am)