Klassische Lebensversicherungen werfen keine nennenswerte Rendite mehr ab, traditionelle Fondspolicen sind vielen Kunden zu unsicher. Indexpolicen versprechen einen Ausweg aus diesem Dilemma – und kommen daher seit vielen Jahren gut bei Vermittlern und ihren Kunden an. Doch wie funktionieren diese Produkte eigentlich? Welchen "Preis" zahlen die Inhaber für die Risikobegrenzung? Und was ist noch mal unter einer "Erhöhungsoption" zu verstehen? FONDS professionell ONLINE testet Ihr Wissen – die Redaktion wünscht wie immer viel Erfolg!