Wenn die Verwirrung am größten ist, ist die Lösung am nächsten, sagen Psychologen. Nicht so bei den neuen Produktinformationsblättern: Vergleichen Berater die verschiedenen Angaben zu Chancen, Risiken und Kosten von Fonds, dürfte das Info-Wirrwarr riesig sein, die Lösung aber in weiter Ferne liegen.

Da zu Jahresbeginn 2018 die EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II und die Verordnung über verpackte Anlageprodukte (Packaged Retail Investment und Insurance Products, kurz: Priips) in Kraft getreten sind, erhalten Privatanleger je nach Vertriebsweg zu ein- und demselben Fonds nun ganz unterschiedliche Informationsblätter. Bis zu vier Dokumente können es sein – und die Angaben weichen zum Teil sehr stark voneinander ab.

Verwirrende Infos
"Fondskäufern droht ein Flickenteppich an widersprüchlichen Informationen", warnte Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des deutschen Fondsverbandes BVI, auf dem jüngsten FONDS professionell-KONGRESS in Mannheim. Wer sich die vier Produktinformationsblätter genauer anschaut, wird schnell feststellen, wie groß das Info-Chaos in der Praxis ist. Doch damit nicht genug.

Erst ein Blick in die Basisinformationsblätter (BIB), die die Priips-Verordnung unter anderem für Fondspolicen vorschreibt, treibt die Verwirrung auf die Spitze. Dort sind für jeden Fonds, der in der Police steckt, vier Szenarien aufgeführt. Sie sollen eigentlich darstellen, wie sich das Produkt unter unterschiedlichen Marktbedingungen entwickeln könnte.

Nicht nachvollziehbar
Die Szenarien beruhen auf Vergangenheitswerten und sehr komplexen Berechnungen, die für Kunden und Berater nicht nachvollziehbar sind. Daher ist es für sie absolut unverständlich, wie die Summen zustande kommen, die je nach Simulation und Zeitpunkt errechnet werden. Eine realistische Einschätzung von Chancen und Risiken erhält der Fondsanleger über die Simulationen nicht. Im Gegenteil, bei Fonds mit Derivativstrategien kann es sogar vorkommen, dass diese sich im Stressszenario skurrilerweise besser entwickeln als im schlechten oder im mittleren Szenario.

Für einige Beispiele von recht abenteuerlichen Szenarien klicken Sie sich durch unsere Bildstrecke oben. (am)


Einen ausführlichen Bericht über die verwirrenden Angaben in den unterschiedlichen Infoblättern lesen Sie in der aktuellen Heftausgabe 1/2018 von FONDS professionell. Angemeldete FONDS professionell KLUB-Mitglieder können den Beitrag auch im E-Magazin lesen.